Repertoire - Auszug

  Escamillo – Carmen / Bizet

♦  Tarquinius – The Rape of Lucretia / Britten

♦  Gaylord  Ravenal – Showboat / Kern

♦  Graf Danilo – Die lustige Witwe / Léhar


♦  Don Giovanni – Don Giovanni / Mozart
♦  Conte Almaviva – Le nozze di Figaro / Mozart

♦  Guglielmo – Così fan tutte / Mozart
♦  Papageno – Die Zauberflöte / Mozart

♦  Herr Fluth – Die lustigen Weiber von Windsor / Nicolai

♦  Marcello  - La Bohème / Puccini

♦  Figaro – Il Barbiere di Siviglia / Rossini

♦  Graf Homonay – Der Zigeunerbaron / Strauss Sohn
♦  Dr. Falke – Die Fledermaus / Strauss Sohn


  Hamlet – Hamlet / Thomas

♦  Rodrigo, Marchese di Posa – Don Carlo / Verdi

♦  Wolfram – Tannhäuser / Wagner


  weiter lesen - sämtliche Rollen

 

  

      

 

Engagements

♦ Regisseure: Michael Haneke, Joseph E. Köpplinger, Radovan Lipus, Simon Meusberger, Jiri Nekvasil, Martin Otava, Sebastian Reinthaller,  Michaela Ronzoni, Otto Schenk, Christoph Schlingensief, Volker Wahl, uvm.

♦  A  Wiener Staatsoper, Musikverein Wien, Neue Oper Wien, Schlossspiele Laxenburg, Lockenhaus, Kirchstetten, Opernfestspiele Bregenz und St. Margarethen, Stadttheater Bregenz, Klagenfurt, Baden, Oper K  losterneuburg, Opern Air Gars am Kamp

♦  BRD  Bayerische Staatsoper München, Thalia Theater Hamburg, Renaisance Theater Berlin, Festival Luisenburg

♦  CDN  National Arts Centre Ottawa, Ontario, Toronto

♦  CH  Luzern KKL, Theater St. Gallen, Stadttheater Bern

♦  CZ  Anton Dvorak Nationaloper Ostrau, Ständetheater Prag, J.K.Tyl Theater Nationaloper Pilsen

♦   Teatro Mira Madrid, Zaragoza, Toledo, Alicante

♦   Opéra de Massy - Paris, Théâtre Montansier de Versailles

♦  Singapur  Esplanade Concert Hall Singapore

♦  USA  Los Angeles Disney Hall, Chicago Symphony Center

     Früh entdeckte man das musikalische Talent des in Niederösterreich geborenen Baritons, dem 2017 als erstem Österreicher für seine künstlerische Leistung als Hamlet der begehrte »Thalia Award« mit dem Titel »Bester Opernsänger des Jahres« verliehen wurde. 

     Darüber hinaus wählte die Kritiker-Jury des Festivals OPERA 2017 Weinhappel unter allen KünstlerInnen, die in den 18 Produktionen des Prager Festivals mitwirkten, zum Preisträger des »Libuska - Award für die außergewöhnliche Interpretation der Rolle«. Die »Libuska« ist nach der »Thalia« der zweitwichtigste tschechische Opernpreis.

   Weinhappel fühlt sich sowohl im Metier Oper, als auch in der Operette, im Liedgesang und im klassischen Musical daheim.

   Als Altsolist der Wiener Sängerknaben trat er in den USA, Südamerika, Kanada, England und Schweden auf. Die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien schloss er als Master of Arts mit Auszeichnung ab. Es folgten Meisterkurse bei Barbara Bonney, Walter Berry, Robert Holl und seit 2014 bei Eva Blahova; er ist Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe.

   Michael Haneke entdeckte als Erster Weinhappels Talent, »aus Rollen Menschen zu machen«. In Hanekes 2001 mit drei goldenen Palmen in Cannes preisgekrönten Film »Die Klavierspielerin« sang Weinhappel Lieder aus Schuberts Winterreise. Er arbeitete mit Regisseuren wie Christoph Schlingensief, Otto Schenk, Martin Otava und Josef E. Köpplinger; er erarbeitete sich ein breites Repertoire der Opern-, Operetten-, Musical- und Liedliteratur, das bis zu zeitgenössischen Werken reicht [Escamillo, Tarquinius, Don Giovanni, Papageno, Almaviva, Figaro (Rossini), Hamlet, Wolfram; Calicot, Danilo, Homonay, uva].

   Bisher war er zu hören im Wiener Musikverein, im Wiener Konzerthaus, in der Walt Disney Concert Hall (Los Angeles), in der Esplanade Concert Hall (Singapore), Symphony Center (Chicago), National Arts Centre (Ottawa), Carinthischer Sommer Moskau (Kreml) und St.Petersburg sowie in Spanien, Frankreich, Japan, Australien, Venezuela, Deutschland, Ungarn, Schweiz, Zypern, in der Slowakei und der Türkei. Mit Roger Vignoles gab er mehrere Liederabende in London. Begleitet von Größen wie Prof. Robert Lehrbaumer (Altenburger Musik Akademie), Prof. David Lutz und Prof. Manfred Schiebel am Klavier konnte er bei vielen Liederabenden überzeugen.

  Nach seinem Debüt bei den Bregenzer Festspielen 2016 führte ihn sein Weg 2017 abermals ans Stadttheater Baden (Madame Pompadour), ans Nationaltheater Ostrau und nach Prag. Im Winter 2017/18 gab er eine viel beachtete Winterreise in Wien. Mit seiner Lieblingsrolle - dem Hamlet - debütierte er sowohl in Prag [2017 - wo er 2018 auch den Tarquinius ( »Der Raub der Lucretia« - Britten) sang], als auch am Nationaltheater in Pilsen (2018).

  Nachdem er mit Mahlers Pater ecstaticus in Sofia und mit Rossinis Figaro im August 2018 (im Schloss Kirchstetten) zwei weitere große Erfolge feiern konnte, freut er sich auf neue Aufgaben an der Bühne Baden (Homonay, Gaylord Ravenal - im Winter 2018/19).

  Biographie - Wikipedia 


   
        News              Biografie            Photo    
       Aktuell          TV Portrait    
      Video    
       2 0 1 8            Repertoire            Audio    
     Interview          Download            Kritik    

TOP

 

FaLang translation system by Faboba




team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
team12
team12
team12
team12
team1
team2
team3
team4
team5
team6
team8
team9
team10
team11
team12
team12
team12



  about

♦ Altsolist
der Wiener Sängerknaben

♦ Master of Arts / Uni Wien 

♦ Michael Haneke:
»Er kann aus Rollen
Menschen machen.«

  about

♦ Engagements in Europa, Amerika & Asien

♦ Thalia Award 2016
(Bester Opernsänger
des Jahres)

♦ Libuska Award 2017
(Außergewöhnliche Rollengestaltung)

  Contact

Thomas Weinhappel

+ 43  6 9 9  /

1 0 4   6 4   7 8 3


A - 1 1 5 0  Wien,

Maerzstraße 9 / 31