Kritiken 2009 - 2018

Operette & Musical - Borromäussaal Wien, 2018
Frau Luna - Prinz
- Herbsttage NÖ 2017
Madame Pompadour - Calicot - Bühne Baden 2017
Die Staatsoperette - Polizeipräsident - Bregenzer Festspiele 2016
Der Zigeunerbaron - Graf Homonay - Bühne Baden 2009



Operette & Musical / Borromäussaal Wien, 2018


»Man muss sich der Operette wie dem Musical als Interpret mit großem Respekt nähern, davon ist der Bariton Thomas Weinhappel überzeugt. Er wählt sehr bewusst und durchaus vorsichtig (nicht mit Hans-Dampf-in-allen-Gassen-Attitüde!) die Rollen aus. Ob Lehár, ob Johann Strauß, vor allem: Kálmán: mit überzeugendem Auftreten, den nötigen Facetten in Gestik, Mimik, Körpersprache, was den Duetten besonders zugutekommt. Bestechende Bühnenerscheinung, er weiß Frack, weißes Jackett, mit Stil zu tragen. Tanzen kann er. Ja, und die Stimme ist auch nicht ganz unwichtig. Ein farbiger, gerundeter Kavaliers-Bariton, der mit Aplomb auch ausladende Höhen erklimmt.

Der Musical-Teil berücksichtigt in kluger Selbstbeschränkung die eher klassischen Werke („Kiss me Kate", „West Side Story“, „South Pacific“, „Der Mann von La Mancha“). Da scheint der Weg von Oper und Liedgesang schon etwas weiter und auch schwieriger, um als Interpret in einen „Flow“- Zustand zu kommen, gleichzeitig Mühelosigkeit zu suggerieren, den Mut, Improvisation und stimmliches Rubato vor „klassische Perfektion“ zu setzen und damit auch ein Publikum zu erreichen und zu berühren.
Aber auch hier ist Weinhappel schon weit des Weges ... Dabei hilft ihm ein gut entwickelter „künstlerischer Instinkt“ ... Großes Bemühen um die passenden Ausdrucksnuancen zu finden (feurig in „Wo ist die zärtlich tolle Zeit“ ... Nachdenklichkeit mit einem Hauch von Pathos in „Der unmögliche Traum“ im „Mann von La Mancha“ oder zärtlich in „Tonight“ aus ... der West Side Story). 

Solches honoriert das Publikum im ausverkauften Borromäus-Saal mit vielen Bravorufen.
Zwei Zugaben, eine davon „My way“, Frank Sinatra verzeiht es auf der „Wolke 7“, dass wir ein paar Minuten nicht an ihn gedacht haben!«
der neue merker, 22.9.2018, Karl Masek



PRINZ / Frau Luna, Herbsttage Blindenmarkt, 2017


»Als Prinz Sternschnuppe wird kein Geringerer als der fesche Bariton Thomas Weinhappel aufgeboten. Diese Partie ist ihm wie auf den Leib geschrieben, sein Ärger mit Lunas Reserviertheit und seine Aktivitäten für die Erdenbürger begeistern gleicherweise. Alle anderen Mitwirkenden passen sich dem hohen Niveau nahtlos an.«
der neue merker, 8.10.2017, Ingo Rickl

»Martha Hirschmann war in Aussehen und Gesang eine glaubwürdige Frau Luna, ihr ebenbürtiger Partner mit dem gewissen Etwas eines Prinzen Thomas Weinhappel, ... «
volksblatt.at, 8.10.2017

»Thomas Weinhappel ist der eitle Prinz Sternschnuppe, der sich seiner Rolle sehr sicher ist und aus den Songs das Beste macht.«
Niederösterreichische Nachrichten, 11.10.2017, Leopold Kogler

»Besonders stechen natürlich Martha Hirschmann und Thomas Weinhappel stimmlich hervor und bieten einen musikalischen Höhepunkt nach dem anderen, ... Thomas Weinhappel, mittlerweile sehr gefragt in der Operettenszene, hat eine musikalische Verbindung – schließlich war er schon beim „Musical meets Opera“ zu „Mozart!“ auf der Bühne des Raimund Theaters in Wien u.a. im Duett mit Oedo Kuipers zu bestaunen.«
www.musicalcocktail.info/KurzkritikenOE/mobile/, 20.10.2017, Madeleine Weiss




CALICOT / Madame Pompadour, Baden 2017


»Bravo-Rufe gab es bei der Premiere von "Madame Pompadour" im Stadttheater der Bühne Baden.«
Meinbezirk.at, 23.1.2017

»als Buffo-Paar gefallen Christiane Marie Riedl und Thomas Weinhappel.«
European News Agency, 27.1.2017, Dominik Lepuschitz

»Mit sonorem Bariton überzeugte Thomas Weinhappel als Dichter Calicot. Sein Striptease im zweiten Akt gehört zweifellos zu einem der witzigsten Höhepunkte der Aufführung.«
Online Merker, 23.1.2017, Sebastian Kranner

»Da die Pompadour Calicot aus purem Spaß ... zum Lustobjekt degradiert, darf Weinhappel mehr als einmal durch und durch überzeugend sein komödiantisches Talent unter Beweis stellen.«
Badener Zeitung, 26.1.2017, Nicole Kranzl


 

WALLISCH / POLIZEIPRÄSIDENT / Die Staatsoperette, Bregenzer Festspiele 2016


»Das Ensemble Amadeus unter Kobéra lässt an Klarheit und Schärfe nichts zu wünschen übrig, hochambitioniert agieren alle Sängerinnen und Sänger. «
der standard.at, 3.8.2016, Daniel Ender

»Die Sänger, die großteils Mehrfachrollen und neben dem eigenen Spiel auch jenes mit den Puppen zu bewältigen haben, bieten eine überzeugende Leistung.«
ORF Vorarlberg, 3.8.2016 Annette Raschner

»Aus dem trefflich und typengerecht ausgewählten Sängerensemble ragten besonders heraus: Drei Rollen hatte der Bariton Thomas Weinhappel zu bewältigen, er gab den er gab den Polizeipräsidenten, den Arbeiterführer Koloman Wallisch und einen Boten mit Hakenkreuzbinde, die er sich beim Schlussapplaus mit sichtlicher Verachtung vom Ärmel riss. Am Schluss nicht enden wollender Beifall des Premierenpublikums für alle Mitwirkenden.«
der neue merker, 13.9.2016, Udo Pacolt



GRAF HOMONAY / Der Zigeunerbaron, Baden 2009


» … Thomas Weinhappel gibt hier einen sehr eleganten und überzeugenden Grafen Homonay.«
http://www.tamino-klassikforum.de, 17.11.2012, Alfred Schmidt

» … Auf den sehr guten, jungen Bariton Thomas Weinhappel sollten Intendanten ein Auge haben.«
Kurier, 29.6.2009, Peter Jarolin

» … Thomas Weinhappel hat neben einer wahrhaft kraftvollen Stimme auch noch beneidenswerte Optik zu bieten:
Wenn er keine allzu großen Fehler macht, wird diese Karriere nicht aufzuhalten sein.«
Der neue Merker, 28.6.2009, Renate Wagner

» … Als Thomas Weinhappel, fleischgewordener Ken, als Homonay in roter Husarenuniform auftrat, war das Match gewonnen.«
NÖN, Woche 27/2009, TJ


» … Der junge Bariton Thomas Weinhappel war in der Rolle des Grafen Homonay mit rundem Stimmmaterial und blendendem Aussehen die große Entdeckung des Abends.«
Wiener Zeitung, 30.6.2009, Ernst Scherzer

»Bleibt noch die positive Überraschung des Abends zu erwähnen - Thomas Weinhappel als Graf Homonay. Ein Sänger mit schöner Stimme und beeindruckender Bühnenpräsenz, der sich sicher wie elegant zu bewegen wusste und obendrein noch durch seine jugendliche Frische einen erfreulichen Anblick bot. Ihn würde man sich öfters an der Bühne Baden wünschen. … «
Badener Zeitung, 2.7.2009, Wanda Mühlgassner


   
        News              Biografie            Photo    
       Aktuell          TV Portrait    
      Video    
       2 0 1 8            Repertoire            Audio    
     Interview          Download            Kritik    

TOP

 

 

FaLang translation system by Faboba

  about

♦ Altsolist
der Wiener Sängerknaben

♦ Master of Arts / Uni Wien 

♦ Michael Haneke:
»Er kann aus Rollen
Menschen machen.«

  about

♦ Engagements in Europa, Amerika & Asien

♦ Thalia Award 2016
(Bester Opernsänger
des Jahres)

♦ Libuska Award 2017
(Außergewöhnliche Rollengestaltung)

  Contact

Thomas Weinhappel

+ 43  6 9 9  /

1 0 4   6 4   7 8 3


A - 1 1 5 0  Wien,

Maerzstraße 9 / 31