SPRACHE / LANGUAGE

DEUTSCH / ENGLISH

Aktuelle Seite: HomeBIOGRAFIE

 

 


B I O G R A F I E


 

  V I T A

Früh entdeckte man das musikalische Talent des in Niederösterreich geborenen lyrischen Baritons, der 2016 nicht nur für den Annual Award der Musikzeitschrift » Opera+ « nominiert wurde, sondern 2017 für seine künstlerische Leistung als Hamlet auch den begehrten »Thalia Award« mit dem Titel »Bester Opernsänger des Jahres« als erster Österreicher verliehen bekam.  Unter allen KünstlerInnen, die in den 18 Produktionen des Prager Festivals OPERA 2017 mitwirkten, wählte die Kritiker-Jury des Festivals im November 2017 Weinhappel aus und verlieh ihm die »Libuska für die außergewöhnliche Interpretation der Rolle« des Hamlet. Die »Libuska« ist der nach dem Thalia Award zweitwichtigste tschechische Opernpreis.
Er fühlt sich sowohl im Metier Oper, als auch in der Operette, im Liedgesang und im klassischen Musical daheim.

   Als Altsolist der Wiener Sängerknaben trat er in den USA, Südamerika, Kanada, England und Schweden auf. Die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien schloss er als Master of Arts mit Auszeichnung ab. Es folgten Meisterkurse bei Eva Blahova, Barbara Bonney, Walter Berry, Robert Holl u.a.; er ist Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe.

  Michael Haneke entdeckte als Erster Weinhappels Talent »aus Rollen Menschen zu machen«. In Hanekes 2001 mit drei goldenen Palmen in Cannes preisgekrönten Film »Die Klavierspielerin« sang er Lieder aus Schuberts Winterreise. Weinhappel arbeitete mit Regisseuren wie Christoph Schlingensief, Josef E. Köpplinger und Otto Schenk; er erarbeitete sich ein breites Repertoire der Opern-, Operetten-, Musical- und Liedliteratur, das bis zu zeitgenössischen Werken reicht.

  Bisher war er zu hören im Wiener Musikverein, im Wiener Konzerthaus, in der Walt Disney Concert Hall (Los Angeles), in der Esplanade Concert Hall (Singapore), Symphony Center (Chicago), National Arts Centre (Ottawa), Carinthischer Sommer Moskau (Kreml) und St.Petersburg sowie in Spanien, Frankreich, Japan, Australien, Venezuela, Deutschland, Ungarn, Schweiz, Zypern, in der Slowakei und der Türkei. Begleitet von Roger Vignoles gab er mehrere Liederabende in London.

  Nach seinem Debüt bei den Bregenzer Festspielen 2016 führte ihn sein Weg 2017 abermals ans Stadttheater Baden (Madame Pompadour), ans Nationaltheater Ostrau und nach Prag, wo er für den Tarquinius in Brittens »Der Raub der Lucretia« verpflichtet wurde. Im Winter 2017 gibt er in Wien mit dem Auner Quartett Schuberts Winterreise im Arangement für Bariton und Streichquartett.

Seine Lieblingsrolle - den Hamlet - singt er sowohl in Prag (2017), als auch am Nationaltheater in Pilsen (2018).


 

  E N G A G E M E N T S


Regisseure: Otto Schenk, Christoph Schlingensief, Josef E. Köpplinger, Sebastian Reinthaller, Jiri Nekvasil, Simon Meusburger, Radovan Lipus, Volker Wahl, Michaela Ronzoni, uvm.

♦  Österreich: Wiener StaatsoperMusikverein Wien, Neue Oper Wien, Schlossspiele Laxenburg, Lockenhaus, KirchstettenOpernfestspiele Bregenz und St. MargarethenStadttheater BregenzKlagenfurtBaden,  Oper Klosterneuburg,  Opern Air Gars am Kamp
Schweiz: Luzern KKL, Theater St. Gallen, Stadttheater Bern
Deutschland: Bayerische Staatsoper München, Thalia Theater Hamburg, Renaissance Theater BerlinFestival Luisenburg
Spanien: Teatro Mira Madrid, Zaragoza, Toledo, Alicante
Frankreich: Opéra de Massy - ParisThéâtre Montansier de Versailles
Tschechien: Anton Dvorak Nationaltheater Ostrau, Ständetheater Prag
Singapur: Esplanade Concert Hall Singapore
Canada: National Arts Centre Ottawa, Ontario, Toronto
USA: Los Angeles Walt Disney Hall, Chicago Symphony Center



 

  A U S   D E M   R E P E R T O I R E 



 

    

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 




 


»THE RAPE OF LUCRETIA«, B.Britten, Nationaltheater Ostrava (CZ), Februar 2017

Photos by Martin Popelár 

 

 

 

 
 INFO 
 


 


GRATULATION 
 
durch Alt-Landeshauptmann Pröll
und Landeshauptfrau Mikl-Leitner,
November 2017

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 

Opernpreis Libuska  
des Festivals OPERA 2017,
November 2017

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 



Interview 
mit dem Opernjournal
OPERA+,
November 2017

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 



Interview 
mit dem tschechischen Fernsehen
November 2017

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 


VIDEO - PORTRAIT 

»  . . . und aus Rollen
werden Menschen «
im Auftrag des TV-Senders OKTO

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 

Winterreise
Freitag, 22.12.2017
19:30 Uhr
Wien 1,
Wipplingerstraße 8
Altes Rathaus 

Franz Schubert
Liederzyklus op.89, D 911
in der Fassung für Bariton
und Streichquartett

Thomas Weinhappel, Bariton
Auner Quartett
Daniel Auner - Violine
Barbara Galante - Violine
Anna Firsanova - Bratsche
Konstantin Zelenin - Violoncello

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . .



  
Hamlet
von Ambroise Thomas
Ständetheater Prag (CZ)
Samstag, 4.11.2017

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 




Interview
zum Nachhören

Thomas Weinhappel zu Gast 
bei Gustav Danzinger in
»Des Cis«
am Freitag, 6.10.2017


. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 


Interview
zum Nachhören

Thomas Weinhappel zu Gast
bei Ursula Magnes im
Radio Klassik Stephansdom
»Rubato«
am Montag, 11.9.2017

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 



GRATULATION

Frau Landeshauptfrau
von Niederösterreich,
Mag.Johanna Mikl-Leitner,
gratuliert am 4.9.2017
zum Thalia Award.
COPYRIGHT: NLK Reinberger

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 

The Rape of Lucretia
von Benjamin Britten

Staatsoper Prag (CZ)
Samstag, 19.5.2018 

Nationaltheater Ostrau (CZ)
 
Donnerstag, 17.5.2018

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 



  Hamlet
von Ambroise Thomas

Nationaltheater Pilsen (CZ)
Premiere
Samstag, 20.1.2018


. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . .



Interview Mai 2017

Interview April 2017

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 



Foto: 
Lubomír Hogenauer

Erster österreichischer
Gewinner des
Thalia Award

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 





Interview in »Heute Leben«

ORF 2

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 

Interview
Radio NÖ am Vormittag

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . . 

 


   CURRICULUM   
VITAE
 
 


 


 


 

 



 

 

. . . . . . . . . .   *   . . . . . . . . .

 


Thomas Weinhappel
Facebook


Thomas Weinhappel
Wikipedia
 


CALENDAR 2016

CALENDAR 2017

CALENDAR 2018


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Zum Seitenanfang